ERST HELM - DANN FAHREN

Logo der SGN

 

Es steht sicher fest, dass auch beim Schneesport Kopfverletzungen möglichst vermieden werden müssen. Betrachtet man die Geschwindigkeit, mit der auf den Pisten gefahren wird, ist eine steigende Tendenz erkennbar. Zusätzlich ist zu beobachten, dass selbst Schneesportlehrer verstärkt mit Helm fahren. Dieses sollte uns zu denken geben. Auch wenn die Kinder sich auf der Piste richtig verhalten, sind eigene Stürze und Falschverhalten anderer niemals ausschließbar. Der Helm stellt dann einen enormen Schutz dar.

Der Radsport kann als gutes Beispiel dienen. Durch das viel selbstverständlichere Tragen von Fahrradhelmen konnte die Anzahl der schweren Kopfverletzungen bei Kindern verringert werden.

Da der Schutz unserer Kinder vorrangig ist, sollte eventuell vorhandene Skepsis beiseite geschoben werden. Der SGN ist die Sicherheit (und das Ferienvergnügen) unserer jungen Teilnehmer sehr wichtig. Deshalb gilt für unsere 10 bis 14jährigen Teilnehmer ab sofort Helmpflicht. Die Kosten für das Leihen eines Helmes in Davos sind im Fahrtenpreis dieses Hauses eingeschlossen. Allen anderen jugendlichen Teilnehmern soll an dieser Stelle eine dringende Empfehlung für das Tragen eines Helmes ausgesprochen werden.

Und noch etwas zum Thema Sicherheit: Wenn Ihr Kind Snowboard fährt, denken Sie bitte speziell an richtigen Schutz für die Handgelenke. Aus unserer Erfahrung sind die meisten Verletzungen auf falsche Handschuhe - sprich ohne Gelenkverstärkung - zurückführbar.

Zurück zu Ski bei der SGN